AdA – Ausbildung der Ausbilder

Aufgabenbereich

Ausbildungsvoraussetzungen prüfen; Ausbildung planen, vorbereiten, durchführen, abschließen; bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

Voraussetzung

Alle Ausbilderinnen und Ausbilder, sowie an betrieblicher Ausbildung Interessierte.

Als Ausbilder übernehmen Sie eine zentrale Rolle bei der betrieblichen Personalentwicklung. Die Ausbildereignungsprüfung, kurz auch AdA-Schein genannt, ist eine bundesweit anerkannte und einheitliche Qualifikation. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie die Zusatzqualifikation der Ausbilderbefähigung und besitzen pädagogische Grundlagenkenntnisse, die für den Umgang mit Auszubildenden und Kollegen von großer Bedeutung sind.

Prüfung:


Die schriftliche Prüfung findet jeweils am ersten Dienstag eines Monats vor der zuständigen IHK statt. Der Termin der praktischen Unterweisung liegt ca. 4 Wochen später. 

Dauer der Ausbildung: 80 Unterrichtsstunden 
 

Fördermöglichkeiten: Die Weiterbildung kann als Bildungsurlaub anerkannt werden.